Agenda / Aktuell

Agenda 2020

Datum / Veranstaltung

 

18.04. Teilnahme am Altdorfer Flohmarkt (ABGESAGT)

22.04. Mitgliederversammlung (ABGESAGT - erfolgt schriftlich)

06.06. Adventure Day (ABGESAGT)

27.06. Urner Flüchtlingstag in Altdorf

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr: Standaktion am Wochenmarkt auf dem Lehn

13.30 Uhr und 16.30 Uhr: Aufführung Theaterstück "eine Reise zum Mond" mit Lory Schranz im Winkel

12.00 Uhr bis 22.00 Uhr: Streetfood-Festival mit Bazar und Musik im Winkel

28.10. Dankesessen mit den Freiwilligen des HdK's

 

 

 

 

Gutes Geschäftsjahr 2019

Das Hilfswerk der Kirchen Uri hat in diesen Wochen seinen von über der Hälfte der Mitglieder in einer schriftlichen Abstimmung genehmigten Jahresbericht 2019 veröffentlicht. Darin blickt es auf ein in vielerlei Hinsicht positives Betriebsjahr 2019 zurück.

Bericht Urner Wochenblatt

Jahresbericht 2019

 

 

Ausfall Mitgliederversammlung - schriftliche Abstimmung

Aufgrund der Coronakrise muss die Mitgliederversammlung des Hilfswerks der Kirchen Uri vom 22. April 2020 abgesagt werden. Unsere Mitglieder werden in diesen Tagen um eine schriftliche Stimmabgabe gebeten. Die dafür benötigten (detaillierten) Unterlagen finden Sie unter www.hilfswerkuri.ch/ueber-uns/verein/.

Wir wünschen unseren Mitgliedern gute Gesundheit und freuen uns schon heute auf die nächstmögliche persönliche Begegnung spätestens in einem Jahr.

 

 

 

Beratung trotz Krise um das Coronavirus

Das Hilfswerk der Kirchen Uri ist auch in diesen aufgrund des grassierenden Virus krisenhaften Wochen geöffnet und bereit, auf Anliegen von Hilfesuchenden bestmöglichst einzugehen. Die Beratungen in der Einzelfallhilfe werden nach Möglichkeit telefonisch oder schriftlich geführt. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir sind für Sie da.

 

 

 

Miteinander Weihnachten feiern 2019

Mit rund 60 Gäste war die offene Weihnachtsfeier vom 24. Dezember 2019 im Pfarreizentrum St. Martin wiederum sehr gut besucht. Besinnliche, musikalische und kulinarische Höhepunkte boten den Rahmen für ein Fest der Begegnungen.

Bericht Urner Wochenblatt

 

 

Fondueplausch mit den Freiwilligen des Hilfswerks der Kirchen Uri

Am 30. Oktober lud das Hilfswerk der Kirchen Uri seine Freiwilligen zu einem Fondueessen ins reformierte Kirchgemeindehaus Altdorf ein. Der Anlass war dem Dank für ein vielfältiges und umfangreiches Engagement gewidmet. Rund 90 Freiwillige und Ehrenamtliche leisten jährlich mindestens 4000 Stunden in diversen Projekten und Aktivtäten zugunsten von sozial benachteiligten Menschen in Uri. Die Einsätze zeugen von viel gelebter Solidarität und unterstützen das Hilfswerk der Kirchen Uri in seinem Engagement für den sozialen Zusammenhalt.

Foto 1

Foto 2

 

 

 

Berührendes Konzert zugunsten des Hilfswerks der Kirchen Uri

Vom Diesseits und Jenseits in Tönen: Am 18. September 2019 fand in der Kirche des Frauenklosters Altdorf ein von dem in Uri aufgewachsenen Musiker und Musikhistoriker Hans Jörg Jans initiiertes Benefizkonzert zugunsten des Hilfswerks der Kirchen Uri statt. Die mit viel Liebe und Sorgfalt ausgewählten und von Eva Wymola (Gesang), Martin Giese (Flöte) und Roberto Olzer (Flügel und Orgel) variationsreich und beseelt vorgetragenen Werke diverser klassischer Komponisten rührten an alle Facetten des menschlichen Daseins und beschenkten das Publikum mit einem ganz besonderen Musikerlebnis. Das Hilfswerk dankt Hans Jörg Jans, den Musikern ebenso wie den diversen Sponsoren und nicht zuletzt dem Publikum für die zum Ausdruck gebrachte Solidarität zugunsten von Menschen in sozialen Notlagen.

Bild und Text Urner Zeitung

 

 

Freddy Amend neu beim Hilfswerk der Kirchen Uri

Am 16. September 2019 startete Herr Freddy Amend aus Oberdorf NW seine neue Tätigkeit als Sozialarbeiter in einem 40%-Pensum beim Hilfswerk der Kirchen Uri. Er tritt die Nachfolge von Frau Iris Mulle an, welche wieder in die  Arbeit mit einer jüngeren Klientschaft in der Schulsozialarbeit zurückgekehrt ist. Freddy Amend verfügt über diverse Ausbildungen in den Bereichen Sozialpädagogik, Soziale Arbeit und Erwachsenenbildung und ist nebenbei selbständig als Supervisor und Coach tätig. Während über 10 Jahren in der Bewährungshilfe Uri engagiert, kennt er sich zudem bereits bestens im Urner Sozialwesen aus. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Foto

 

 

 

Tierisches Vergnügen am Adventure Day

Mit rund 30 Kindern besuchte die Junge Wirtschaftskammer Uri in Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk der Kirchen am Samstag, 15. Juni 2019 den Tierpark in Arth Goldau. Unterwegs mit verschiedenen Tierpflegerinnen spürten die jungen Teilnehmer die Lieblingsverstecke der Tiere auf, besuchten Bären, Luchse und Aasgeier und genossen das Grillbuffet sowie viel Spiel und Spass mit ihren erwachsenen Begleitpersonen. Bericht

 

 

Grosserfolg am Flüchtlingstag 

Zahlreiche Urnerinnen und Urner haben am Samstag, 15. Juni 2019 in Altdorf am Flüchtlingstag ihre Solidarität mit den Menschen, die bei uns eine neue Heimat finden müssen zum Ausdruck gebracht. Der Anlass war so gut besucht wie noch nie und geriet so zu einem grossen Fest. Viele Flüchtlinge wirkten selber mit und zeigten ihr Können, kulinarisch, musisch und handwerklich. Lesen Sie den Bericht.

 

 

Erfolgreiche Mitgliederversammlung des Hilfwerks der Kirchen Uri

Das Hilfswerk der Kirchen Uri blickte am Mittwoch, 8. Mai im ev.-ref. Krichgemeindehaus Altdorf auf ein von vielfältigen und auch vielschichtigen Aufgaben geprägtes Geschäftsjahr zurück. Das Jahr war von diversen positiven Entwicklungen und einzelnen Rekorden geprägt.

Bericht der Urner Zeitung

 

Neue Leitung bei "Tischlein deck dich"

Per Ende August hat Edy Trüb die Leitung von Tischlein deck dich in neue Hände übergeben. Mit einem grossartigen freiwilligen Engagement aber auch mit viel know how in Sachen Lebensmittel hat Edy mit Unterstützung seiner Frau Rita die Urner Abgabestelle erfolgreich aufgebaut. Ihm zu verdanken ist auch die Tatsache, dass Uri zu den Spitzenreitern in Sachen lokaler Akquisition von Lebensmitteln gehört. Neu übernimmt Aurelia Auf der Maur zusammen mit Bianca Odermatt die Leitung des Projekts. Edy wird dem Projekt weiterhin als Freiwilliger treu bleiben.

Bild Stabübergabe (v.l.n.r.: Edy Trüb, Rita Trüb, Aurelia Auf der Maur, Bianca Odermatt)

 

 

 

 

 

Neuer Flyer für unser Projekt "mitenand"

Seit mehreren Jahren führt das Hilfswerks der Kirchen Uri (HdK) zusammen mit dem Schweizerischen Roten Kreuz(SRK) das Begegnungsprojekt «mitenand» durch. Die Idee dahinter: Freiwillige betreuen stundenweise Asylsuchende beim Einkaufen, beim Kontakt mit den Behörden, beim Deutsch lernen oder in der Schule.

In der Zwischenzeit sind im Kanton Uri 26 Tandems erfolgreich zusammen unterwegs. Als Tandem bezeichnen wir ein Team aus Einheimischen und Asylsuchenden.

Um dieses tolle Angebot weiter bekannt zu machen, haben wir einen neuen Flyer kreiert. Sind Sie an einem spannenden freiwilligen Einsatz interessiert? Hier finden Sie detaillierte Informationen zu unserem Begegnungsprojekt «mitenand». Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

 

Aufregender Adventure Day

Bereits zum 6. Mal führte die Junge Wirtschaftskammer Uri mit Unterstützung des Hilfswerks der Kirchen Uri einen Abenteuertag für Kinder zwischen 8 und 16 Jahren durch. Auf die gegen 40 jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer warteten am Samstag, 16. Juni 2019 gleich zwei für Spannung sorgende Aktivitäten:

In der Muotathaler Husky Lodge liessen sich die sibirischen Schlittenhunde zwar noch liebevoll streicheln. Doch einmal an die Leine genommen, gab es für die temperamentvollen Vierbeiner kein Halten mehr.  So wurde aus dem angedachten Spaziergang ein temporeicher Lauf, und das Wettrennen zum Schluss raubte auch den letzten Hundeführer- und -führerinnen noch die Puste, nicht aber den Spass.

Im zweiten Teil des Programms mutierten die jugendlichen Abenteurer zu wahren Höhlenforschern. Ausgerüstet mit Helm und Stirnlampe wagte sich die Truppe in die feucht-dunklen Gänge des Höllochs, wo es bizarre Felsformationen, aber auch den einen oder anderen schönen Tropfstein zu entdecken gab. Ungelöst blieb bloss das Rätsel des feuerspeienden Drachen, der in der Höhle eingeschlossen sein soll.

Stolz über den gezeigten Mut, aber auch müde und zufrieden wurden die Abenteuerlustigen am Abend in Altdorf wieder von ihren Eltern in Empfang genommen.

Bild 1

Bild 2

Bild 3